Kontakt

© 2018 by Personal Life Coach Nina Mathejczyk

  • Facebook Social Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Google+ Icon

Nina Mathejczyk

Südstr. 19,

38530 Didderse

​​

Tel: 0177/5433133

Email: nina.mathejczyk@gmx.de

Impressum und Datenschutzerklärung

ABOUT

ME

Gesundheit durch innere Führung und Erkenntnis ist meine Passion
Ausbildungen
  • Physiotherapeutin (IWK Braunschweig)

  • Osteopathin (Little John College Hannover)

  • Horse Assisted Coach (Franziska Müller Akademie)

Ganzheitliche Heilung liegt mir nicht grundlos so sehr am Herzen.

Ich bin nun 30 Jahre alt und lebe mit meinem Mann, unseren beiden Kindern, einem Kater und meinem Pferd ganz in der Nähe in unserem eigenen Häuschen. Ich bin sehr froh darüber, weiß es sehr zu schätzen, denn es war nicht immer so "einfach".

Meine Kindheit - ein großes Geschenk?

Ich war schon immer ein wenig, sagen wir mal, anders.. hochsensibel, freiheitsliebend, Revoluzzer, auf neuen Wegen wandelnd, sind die ersten Sachen, die mir zu mir selbst einfallen.Ich erinnere mich noch sehr gut an meine Kindheit, wie ich allzu gerne mit etwa 7 Jahren (auch später noch) in einer Runde Erwachsener, spiritueller Menschen saß und stundenlang seelenruhig zuhörte und mich ab und an ins Gespräch einmischte. Wie oft wurde ich gefragt, ob mir nicht langweilig sei.. Nein!! Nie und nimmer war mir langweilig, ich habe alles Wissen in mich aufgesaugt und war so gebannt davon, hab mit meditiert und für mich war das völlig normal. Ich war immer sehr wach und bewusst und mein größter Schicksalsschlag sollte mein größtes Geschenk sein.Als ich 4 Jahre alt war verunglückte mein Vater bei einem Autounfall tödlich. Ich vermisse ihn bis heute. Aber wie kann das ein Geschenk sein? Ich höre mich noch als Kind sagen: "Wäre das nicht passiert, wäre ich jetzt noch nicht so erwachsen und reif, wie ich es nun bin." (Mit 12 Jahren) Man sagte mir immer ich sei meiner Zeit voraus. Solange ich denken kann, war es mein Antrieb im Leben, mein Trauma zu heilen. Das brachte einen enormen Wissensdurst mit sich und viele Höhen und Tiefen, durch die ich immer mehr gewachsen bin. In meiner Teenager Zeit wurde ich depressiv und habe selbst in Form von Gestalttherapie um Hilfe gebeten, um aus meinem Loch wieder heraus zu kommen. Warum erzähle ich das? Ganz einfach.. Ich weiß sehr gut, wie es sich anfühlt ziemlich tief in der Scheiße zu stecken, aber hab auch gelernt, egal wie tief sie ist, es gibt einen Weg da raus und jeder kann ihn gehen! Das Leben geht immer weiter, auch wenn der Schmerz noch so tief ist, es geht weiter!!!Was hat es mir gebracht? Ich habe als Kleinkind der größten Angst von vielen, dem Tod, dem Verlust, ins Gesicht geblickt. Heute sehe ich es als Geschenk. Ich bin ziemlich angstfrei würde ich mal behaupten, habe enormes Vertrauen ins Leben. Denn wenn diesen Schmerz bewältigt, was soll noch kommen? Ja es gibt schmerzhafte Erfahrungen, und es kann noch viel kommen, was wirklich weh tut, aber was auch immer kommt, ich weiß, ich schaffe das, ich habe gelernt, damit umzugehen und stehe wieder auf!Der Schmerz wurde mein Antrieb immer weiter zu wachsen, zu heilen, zu lernen, die Flügel auszubreiten und anzufangen zu fliegen! Ich liebe nichts mehr als gemeinsam immer weiter zu wachsen und zu heilen. Zu sehen, dass aus dem Funken in dir, ein loderndes Feuer wird und du im Licht stehst. Das ist genau das, was ich zurück geben will.

Heilung mal anders

Neben meiner soliden Ausbildung, bilde ich mich stetig selbst weiter fort durch viele Seminarbesuche und noch mehr Bücher und Bücher und Bücher!

Die meisten Erkenntnisse und Lebenserfahrung schenken mir jedoch meine Kinder und die Pferde und die sind unbezahlbar!

Da ich mein Leben lang von ziemlich vielen körperlichen Schmerzen geplagt war, faszinierte mich die Osteopathie, die mir Linderung verschaffte. Ich hatte "Herzschmerzen", so stark, dass ich kaum atmen konnte teilweise und meine Mutter manchmal kurz davor war den Notarzt zu rufen. Ärzte konnten nichts feststellen. Herz ok, keine Rippen gebrochen, Lunge unauffällig, alles ok. Aber Schmerz war da! Durch meine Osteopathieausbildung, weiß ich nun es waren einfach blockierte Rippengelenke, die meine damalige Osteopathin sehr sanft und erfolgreich behandelte. Ich erinnere mich noch gut an ihre entsetzte Reaktion auf meine Aussage: "Warum, ist doch normal, dass man Rückenschmerzen hat.."  "Nein, ist es nicht!!!!", war ihre Antwort. Es gehörte nur zu meiner als völlig normal wahrgenommenen Realität. 

Bis vor kurzem hatte ich dennoch immer mal wieder dieselben Schmerzen. Jetzt sind sie weg. Was war passiert? Ich habe nie aufgehört zu lernen und das Puzzleteil, was mir fehlte, war, dass emotionale Traumen, sich auch wirklich örtlich in Gewebe als Energie festsetzen können und Symptome verursachen. Nach der Methode von Dr. Bradley Nelson konnte ich eine Energie aus meiner Herzregion lösen, die dort festsaß. Energieblockade weg, Schmerz weg!

Ich habe selbst erfahren dürfen, wie der Körper uns als Wegweiser durch Krankheit und Schmerzen, Botschaften schickt. Wenn wir sie lesen, sehen und verstehen, dürfen die Warnschilder auch sanft wieder ziehen, andernfalls kommen sie einfach wieder bis wir verstehen. Das bringt mich zu der tiefen Gewissheit, dass Krankheit erst dann wirklich behoben ist, wenn das energetische Ungleichgewicht in uns, das durch emotionale Traumen, Lebensführung, Gedanken usw entstand, gelöst ist.

Was mache ich also heute, wenn ich Schmerz wahrnehme? Ich frage mich, warum er da ist, was er mir gerade zeigt und sehe auch den Schmerz als Geschenk und Wink mit dem Zaunpfahl, wenn ich mal wieder mit dem Kopf gegen die Wand renne und es ohne das Stoppsignal noch nicht gemerkt habe.

 

Pferde und das Leben - Spiegel meiner Seele

Das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele faszinierte mich schon immer und ich werde bis heute nie müde mich weiter zu bilden. Nach 8 Jahren Ausbildung in Physiotherapie und Osteopathie, fehlte dennoch etwas. Ich habe bei den Behandlungen gemerkt, dass ich viel lieber erzähle und Verständnis bei den Leuten wecken wollte für ihre Situation und gerade das Ineinandergreifen von Körper, Ernährung, Gedanken, Emotionen, Glaubenssätzen usw. Es war für mich unbefriedigend zu behandeln und nur an einer Sache sozusagen zu arbeiten, die sich nicht nachhaltig verbessern würde, wenn der Patient seine Gewohnheiten und Einstellungen nicht verändert. So entstand mein Konzept von Body interaction und der starke Drang meinem Gefühl zu folgen, und statt nur an der Behandlungsbank zu stehen, auch die Pferde mit ins Boot zu holen

Pferde sind meine größte Leidenschaft und neben meinen beiden Kindern, die besten Spiegel und Lehrer. Seit sieben Jahren begleitet mich mein Quarabwallach Kahil und von ihm habe ich sehr schnell gelernt, dass alles, was nicht so funktioniert, wie ich es mir vorstelle, viel mehr mit mir zu tun hat als mit ihm. Nicht nur in Bezug auf die Pferde gilt dieses Prinzip, sondern auch auf das ganze Leben. Ich habe gelernt, mich im Leben wieder zu erkennen, in allen Begegnungen, ob Mensch oder Tier, ob angenehm oder unangenehm. Es ist für mich mehr als bereichernd durch die Reaktionen der Pferde, meinen verborgenen Anteilen ins Gesicht zu blicken und sie endlich loslassen zu können. Auf einmal wird alles sichtbar und glasklar, man kann nichts verstecken oder leugnen, was da ist. Der Wunsch, auch andere darin zu unterstützen, den Blick weg vom Außen zu nehmen und hin zum eigenen Inneren zu wenden, wurde immer stärker. Und so war es nicht verwunderlich, dass ich allen äußeren Widerständen zum Trotz noch eine Ausbildung zum Horse Assisted Coach absolvierte.

Diese Form der Persönlichkeitsentwicklung ist für mich auch die grundlegende Basis für die Freiarbeit mit den Pferden, wie ich sie weitergeben möchte. Jegliche Arbeit/Kontakt mit dem Pferd ist in ihrer reinsten Form Menschentraining oder Beziehungstraining von Mensch und Pferd: Das Pferd als Partner und nicht als Befehlsempfänger; Passive Führung und persönliches Wachstum anstelle von Dominanz. Das Pferd folgt freiwillig, wenn wir eine Persönlichkeit entwickelt haben, der jeder gerne folgt, weil verlässlich, authentisch etc..Und am Ende ist dennoch alles Vorstellbare möglich und noch viel mehr, nur in Freude und Leichtigkeit auf beiden Seiten.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, bis hierhin zu lesen.

Ich freue mich sehr, auch dich persönlich näher kennen zu lernen!

 

Nina Mathejczyk

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now